AGB - Angebot eine Stunde Beratung

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für "eine Stunde Beratung" von Iceventure (Stand Dezember 2013)

 

§ 1 Allgemeines

1.1. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Kunden des Angebots „eine Stunde Beratung“ (auch „eine Stunde Consulting“) und Iceventure.

1.2. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden haben keine Gültigkeit.

1.3. Zusagen und Nebenabreden bedürfen der schriftlichen Bestätigung von Iceventure.

 

§ 2 Vertragsabschluss

Der Vertrag kommt durch die Übermittlung des Buchungsformulars des Angebots „eine Stunde Beratung“ zustande.

Die Buchung wird durch unsere schriftliche Bestätigung rechtsverbindlich.

 

§ 3 Datenschutz, Datenspeicherung und Verarbeitung

Der Kunde erklärt sich mit der Verarbeitung seiner Daten einverstanden, soweit diese im Rahmen der Zweckbestimmung der Rechtsbeziehung liegt.

Kundendaten werden von Iceventure unter strikter Einhaltung des BDSG nur für die interne Weiterverarbeitung, für eigene Werbezwecke sowie für die Übermittlung von Informationen und Angeboten im Rahmen der werbliche Ansprache durch ausgewählte Partner gespeichert und verwendet.

 

§ 4 Zahlungsbedingungen

Das Beratungshonorar zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer ist nach Erhalt der Rechnung fällig und ist vor dem Beratungstermin zu überweisen.

Zahlungen werden ausschließlich per Banküberweisung oder durch eine von Iceventure zur Verfügung gestellte Alternative wie PayPal akzeptiert.

Eine nur teilweise In­an­spruch­nah­me der gebuchten Zeit berechtigt den Kunden nicht zur Minderung des Beratungshonorars.

 

§ 5 Leistungen

5.1. Iceventure bearbeitete die Aufgabenstellung/Fragen des Kunden innerhalb der gebuchten Zeit.

Es gelten die folgenden Einschränkungen/Bedingungen für die Leistungserbringung wie auf der Webseite zum Angebot beschrieben:

•          Alle Arbeiten und Besprechungen werden per Skype, Telefon, Email oder Google Hangouts bearbeitet.

•          Die Aufgabe muss in der reservierten Zeitspanne erledigbar sein.

•          Wenn Sie mehrere Stunden gebucht haben, können diese in stundenweise Blöcke geteilt werden.

•          Eine Stunden kann nicht in kleinere Einheiten geteilt werden.

•          Nicht benutze Zeit verfällt nach einem Jahr.

5.2. Die Aufgabe richtet sich nach der übermittelten Aufgabenstellung des Kunden im Rahmen des Angebots. Ergibt sich die Notwendigkeit von Zusatz- oder Ergänzungstätigkeiten, wird Iceventure den Kunden hierauf aufmerksam machen. In diesem Fall erfolgt eine Auftragserweiterung durch Iceventure auch dadurch, dass der Auftraggeber die Zusatz- oder Ergänzungstätigkeit anfordert oder aber entgegennimmt.

5.3. Ein konkreter Erfolg wird weder geschuldet noch garantiert. Der Kunde entscheidet in alleiniger Verantwortung über den Zeitpunkt sowie Art und Umfang der von Iceventure empfohlenen Maßnahmen.

5.4. Iceventure legt die vom Kunden mitgeteilten Informationen bzw. zur Verfügung gestellten Unterlagen sowie das ggfls. übermittelte Zahlenmaterial bei der Tätigkeit als vollständig und richtig zugrunde. Die Verpflichtung zur Überprüfung der Richtigkeit, Vollständigkeit oder Ordnungsmäßigkeit oder zur Durchführung eigener Recherchen besteht nicht.

5.5. Die Erbringung rechts- oder steuerberatender Tätigkeiten ist als Vertragsinhalt ausgeschlossen.

 

§ 6 Mitwirkungspflichten des Kunden

Der Kunde stellt Iceventure die zur Auftragsdurchführung erforderlichen Informationen und Unterlagen vollständig und inhaltlich zutreffend vor Beginn der Beratungsstunde(n) zur Verfügung.

Dies geschieht durch das Ausfüllen des Felds „Aufgabe“ bei der Buchung der Stunden und durch Ausfüllen des Templates „Aufgabenbeschreibung - eine Stunde Beratung“. Diese Informationen sind maßgeblich.

Der Kunde hat die Erreichbarkeit unter den angegebenen Kontaktdaten zu dem vereinbarten Termin zu gewährleisten. Bei Nichtverfügbarkeit oder Verschiebung ohne 12h Vorlauf ohne guten Grund gilt die Stunde als in Anspruch genommen.

 

§ 7 Haftung

7.1. Die Haftung oder Gewährleistung für den Erfolg von Iceventure empfohlenen Maßnahmen ist ausgeschlossen.

7.2. Mündliche oder fernmündliche Auskünfte, Erklärungen, Beratungen oder Empfehlungen erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen. Sie sind jedoch nur verbindlich, wenn sie schriftlich bestätigt werden.

7.3. Iceventure haftet nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Der Höhe nach ist die Haftung auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt.

7.4. Die Haftung von Iceventure entfällt, falls der eingetretene Schaden auch auf unrichtige oder unvollständige Informationen bzw. Unterlagen des Kunden zurückzuführen sind.

 

§ 8 Schlussbestimmungen

8.1. Soweit in diesen Bedingungen die Schriftform vorgesehen ist, entspricht auch die Versendung einer E-Mail oder eines Telefaxes dieser Schriftform.

8.2. Für alle Rechtsbeziehungen, die sich aus der Buchung des Angebots „eine Stunde Beratung“ von Iceventure ergeben, gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

8.3. Vertragssprache ist Deutsch.

8.4. Sofern gesetzlich zulässig, sind Gerichtsstand und Erfüllungsort für alle aus dem Vertragsverhältnis entstehenden Ansprüche und Rechtsstreitigkeiten 85757 Karlsfeld.

8.5. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder anfechtbar sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt.

 

§ 9 Widerrufsrecht bei Verbrauchern

9.1. Handelt es sich bei dem Vertragspartner um einen Verbraucher, wird auf die folgende Belehrung hingewiesen:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: Iceventure, Gottfried-Keller-Weg 6, 85757 Karlsfeld, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

9.2. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn Ihr Vertragspartner, Iceventure, mit der Ausführung der Dienstleistung mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat. Dies geschieht z.B. durch die feste Vereinbarung des Termins für die Beratungsstunden oder die Inanspruchnahme des gebuchten Stundenkontingents.

9.3. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 15 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen.


 
Back to top