Wrap Up zur Eurokrise Verhandlungen Griechenland - EU 062015

Das Videointerview beantwortet wichtige Fragen zu der aktuellen Griechenlandkrise und den Verhandlungen mit der EU aus gegebenem Anlass des Countdowns.

Die erste Frage beschäftigt sich mit den volkswirtschaftlichen Hintergründen der Euro- und Staatsschuldenkrise seit 2008, dem ohne Eurobonds falsch konstruierten Währungsraum, der Dogmen stabiler Euro und kein Schuldenschnitt.

In der zweiten Frage wird dargelegt, warum das große Bild großen Einfluss auf die aktuellen Verhandlungen hat. Wieso ist die griechische Position so stark? Um was geht es wirklich? volkswirtschaftliche Reformen und Wachstum oder

In den folgenden Fragen geht es um die Bewertung und Einordnung des #Grexit, die notwendigen Reformen in Griechenland sowie die Bewertung und Einschätzung des Ausgangs der Verhandlungen mit der EU und der #Troika.

Zum Abschluss werden die Möglichkeiten behandelt, mit Innovation und Start-ups mehr Wachstum zu generieren, um damit die Krise in Griechenland zu beenden.

weitere Artikel und Analysen zur Eurokrise und Griechenland:

Die nächste Zäsur in der Eurokrise – EU vs. Griechenland: eine weiter Analyse nach der Zustimmung im Bundestag zur Verlängerung der Griechenlandhilfe März 2015 http://www.iceventure.de/blog/eurokrise-griechenland-vs-eu-die-tiefere-bedeutung-dieser-verhandlungen-update-022015.html

Eine Analyse der tieferen Bedeutung der Verhandlungen mit Griechenland im Februar 2015
http://www.iceventure.de/blog/eurokrise-griechenland-vs-eu-die-tiefere-bedeutung-dieser-verhandlungen-update-022015.html

Eine Grundsatzanalyse der EZB-Politik für die nächsten Jahre nach der Richtungsentscheidung Juni 2014, der Ursachen für diese und der Fehler der dt. Kritik an dieser:
http://www.iceventure.de/blog/news/analyse-der-ezb-entscheidung-juni2014-die-fehler-der-deutschen-eurokrisenanalyse.html

A. Eggerz is entrepreneur and managing director of Iceventure.

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

 
Back to top